Robert Kiefer ist neuer Vereinsmeister

Die Bouler des TC Rot-Weiss Neuwied ermittelten bei tollem Sonnenschein ihren neuen Vereinsmeister. Mit viel Spaß und spannenden Spielen stand nach 5 aufregenden Runden das Ergebnis fest. Robert Kiefer erreichte den ersten Platz und somit ist neuer Vereinsmeister. Roswitha Kern schaffte es auf Platz zwei und Achim Kühn erlangte den dritten Platz. Der neue Abteilungsleiter Peter Reitz und sein Orga-Team freuten sich über rege Beteiligung und eine gelungene Veranstaltung.

Die Gewinner v.l.n.r.:
Achim Kühn,3. Platz,  Roswitha Kern, 2. Platz,  Robert Kiefer, 1. Platz 

stehend von links nach rechts.:
Karin Jercic, Manfred Welter, Roswitha Kern, Achim Kühn, Anton Varvofic, Herbert Scholz, Robert Kiefer 

sitzend von links nach rechts
Grego Jercic, Peter Reitz, Uschi Reitz, Andrea Krey, Gaby Westenbrugge, Dieter Kern

Aktive Boulespieler im Advent

Lecker, nachdenklich und lustig, so erlebten die Boulespieler des TC Rot-Weiß Neuwied die Weihnachtsfeier im Jahr ihres 10jährigen Bestehens. Im Alten Brauhaus Zur Nette hatte man sich getroffen, um dem Jubiläumsjahr einen weiteren Höhepunkt hinzuzufügen.

Hierbei wurden diejenigen Mitglieder mit einer Urkunde und einem individuellen Geschenk geehrt, die den Boulesport in der Krasnaer Straße vor 10 Jahren aus der Taufe gehoben hatten.

Das entsprechende Foto zeigt von links nach rechts: Walter Römkens, Achim Maur, Brigitte und Werner Gilles, Gaby van Westenbrugge (Abteilungsleiterin), Berthold Fritzen sowie Inge Pausch-Schulz und Günther Schulz.

Gaby van Westenbrugge würdigte als Abteilungsleiterin in ihrer Dankesrede die speziellen Verdienste der einzelnen Gründungsmitglieder, die maßgeblich zur positiven Entwicklung des Boulesports in der Deichstadt beigetragen hatten.

Berthold Fritzen zeichnete anschließend in gereimter und humorvoller Weise nach, was ursprünglich auf dem Parkplatz der Tennisanlage in kleinem Kreis begonnen hatte. Inzwischen findet die Jagd nach dem Schweinchen auf den Bahnen eines in Eigenregie angelegten Boulodromes statt, das in der Region seinesgleichen sucht. Ganzjährig und bei nahezu jedem Wetter wird bei den Rot-Weißen geboult, und dank fleißiger Hände aus den eigenen Reihen können die Boulebahnen auch beleuchtet werden. Diese tolle Infrastruktur ist für Gaby van Westenbrugge auch ein wichtiger Grund für die inzwischen auf über 40 Personen angewachsene Mitgliederzahl.

Einem schönen Brauch folgend, zog anschließend Brigitte Gilles ihre Boulefreunde mit gekonnt vorgetragenen Gedichten und Geschichten in ihren Bann. Ihre charmante Art des Vortrags beinhaltete Nachdenkliches und Humorvolles passend zur Adventszeit und wurde mit herzlichem Applaus bedacht.

Nach dem offiziellen Teil stärkten sich die Boulesportler an einem leckeren kalt / warmen Buffet, um anschließend eine heiße Jagd nach Geschenken beim sogenannten Schrottwichteln zu beginnen. Als Running Gag war schnell ein „geschmackvolles“ Paar Keramik-Hühner auserkoren, das sich nach vielen, mit lustigen Kommentaren versehenen, Positionswechseln auf ein neues Zuhause in Feldkirchen freuen konnte.

Wenige Tage nach der Weihnachtsfeier trafen sich die Boulesportler auf dem Neuwieder Knuspermarkt, um die Sportart zu wechseln (siehe Foto). Eisstockschießen war angesagt, und bei dem ein oder anderen Becher Glühwein hatte man viel Spaß und die Zeit verging wie im Flug. Als besonders treffsicher erwies sich auch auf dem ungewohnten Terrain der „Eisbahn“ Peter Reitz, der amtierende Boule-Vereinsmeister der Rot-Weißen.

 

Treffsichere Neuwieder Boulespieler

Maur / Straschewski auf dem Treppchen -

Während bei anderen Sportarten die Freiluftsaison bereits ihrem Ende entgegen geht, sind Boulespieler im Oktober noch vielerorts aktiv. So hatte Anfang Oktober die Boulesportgruppe des SSV Urmitz / Bahnhof zum 10. Bahnhofer Open eingeladen.

100 Spieler waren in 50 Doublette-Teams angereist, um ihre Geschicklichkeit bei der Jagd nach der Zielkugel, unter Boulisten despektierlich als Schweinchen bezeichnet, unter Beweis zu stellen. Über fünf Spielrunden ging die Distanz, und bei teilweise regnerischem Wetter musste man sich während der fast achtstündigen Turnierdauer auf sehr unterschiedliche Bodenverhältnisse einstellen.

Am besten gelang dies Helga Wiesehöfer und Fred Haymann von den Ahrtal-Boulern, die sich mit 5:0 Siegen Platz 1 sichern konnten.

Dicht auf ihren Fersen waren Achim Maur und sein Doublette-Partner Rolf Straschewski vom TC Rot-Weiß Neuwied. Sie errangen ebenfalls fünf Siege, mussten sich letztlich aber um vier Spielpunkte geschlagen geben. Mit Platz 2 waren die beiden „Biewerer Jonge“ (siehe Foto unter Regenschirmen) aber mehr als zufrieden, war ihnen die Rollenverteilung als Pointeur und Tireur doch wieder einmal prima gelungen.

Darüber hinaus war Rot-Weiß Neuwied mit zwei weiteren Teams vertreten. Ernst Ulrich und Gregor Jercic sowie Achim Meiner mit Herbert Scholz konnten jeweils Plätze im Mittelfeld erreichen.

Neuwieder Boulespieler als Gastgeber

Gelungenes Kurt-Müller-Turnier beim TC Rot-Weiß

An einem herrlichen Spätsommertag trafen sich kürzlich 36 Zweier-Mannschaften aus der gesamten Region Mittelrhein und den angrenzenden Landstrichen, um zum 10. Mal die Sieger beim Kurt-Müller-Turnier der Boule-Abteilung des TC Rot-Weiß Neuwied zu ermitteln.

Mit der Namensgebung des Turniers erinnern die Veranstalter an einen Mann der ersten Stunde der Neuwieder Boule-Szene, der viele Jahre die Geschicke des Vereins mitprägte und zudem auch selbst ein äußerst geschickter Boulespieler war. Eine besondere Freude war für alle Teilnehmer die Anwesenheit seiner Witwe, Helene Müller, die der großen Boule-Familie ein erfolgreiches Turnier wünschte und einige Stunden das Geschehen auf den 18 Boulebahnen interessiert verfolgte. Begrüßt wurde sie von Gaby van Westenbrugge, der Abteilungsleiterin der Neuwieder Boulespieler, mit einem herrlichen Blumenstrauß (siehe Foto).

Die insgesamt 72 Boulisten lieferten sich fünf spannende Spielrunden, aus denen letztlich nur ein Team ohne Niederlage hervorging. Günter Kutzner und Werner Ernst aus Bad Honnef hießen die glücklichen Sieger, die mit einer beeindruckend konstanten Leistung die Konkurrenz hinter sich lassen konnten.

Aber auch der gastgebende TC Rot-Weiß Neuwied war unter den Spitzenplätzen vertreten. Rosi Preißler und Dominik Krey (siehe Foto), die erstmals gemeinsam als Doublette angetreten waren, konnten sich mit 4:1 Siegen sogar als Zweite einen Platz auf dem Stockerl sichern. Die übrigen fünf Neuwieder Mannschaften zeigten sich als gute Gastgeber und überließen ihren Gästen die weiteren vorderen Plätze. Trotzdem war man bei den Rot-Weißen mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden, erhielt man doch zahlreiche Komplimente für die schon traditionelle Gastfreundschaft im Boulodrome an der Krasnaer Straße.

Die Bouler aus der Luft

Unsere Bouler wurden aus der Luft fotografiert.

Vielen Dank für die tolle Umsetzung durch Airstream-Media

Tennisplatz

Neue Boule-Abteilungsleiterin Gabi van Westenbrugge

Am 18. Januar 2014 trafen sich die Bouler zu einer Vollversammlung.

Einziger Tagesordnungspunkt war die Wahl eines Abteilungsleiters bzw. einer Abteilungsleiterin. Mit 26 von 40 Mitgliedern war die Versammlung gut besucht.

Wie sich im Vorfeld bereits andeutete, stand der vorgeschlagene bisherige Abteilungsleiter Achim Maur nicht mehr als Kandidat zur Verfügung. Es folgte nur noch ein Vorschlag und dieser war eigentlich als komplette Führungsriege zu verstehen. Unsere langjährigen Mitglieder Gabi van Westenbrugge und Karin Jercic erklärten sich bereit, die Leitung zu übernehmen. Dazu gesellten sich die bisherigen "Orgateam-Mitglieder" Dieter Kern, Peter Reitz und Robert Schulze als Kassierer. Da offiziell nur eine Person als Abteilungsleiter/in geführt werden kann, ist Gabi van Westenbrugge jetzt offizielle Ansprechpartnerin der Abteilung Boule im TC Rot-Weiss Neuwied e.V. und Karin Jercic wird als Stellvertreterin geführt.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg !

Boule Vorstand 2014

Die neue Führungsriege der Boule-Abteilung v.l.n.r.:
Dieter Kern, Gabi van Westenbrugge (Abteilungsleiterin), Karin Jercic (stellvertr.Abteilungsleiterin),
Peter Reitz
Es fehlt: Robert Schulze

Bouler im Lava Dome

Bouler im Lava Dome

Bei schönem Wetter unternahmen die Bouler einen Ausflug zum Vulkanmuseum "LAVA DOME" in Mendig. Während einer Führung mit Hermann wurden wir über die Entstehung und Weiterentwicklung dieser Vulkanstadt informiert. Ausgestattet mit wasserdichten Jacken und Helmen ging es 160 Stufen hinab in die "Unterwelt" zu einem riesigen Basaltabbau, welcher uns nachhaltig beeindruckte. Es folgte ein Spaziergang durch den Museumsgarten mit vielen historischen Geräten und nach einem guten Mittagessen und einigen lockeren Boulespielen fand der schöne Ausflug sein Ende.

Unsere Boule Gruppe

Unsere Bouler 2013

Zeitungsartikel "wir von hier"

Neuer Unterstand - "Bouleport"

Da unsere Boule-Gruppe sich als "Extrem-Bouler" bezeichnet - und das bezieht sich auf`s Spielen bei fast jedem Wetter (auch im Winter) - braucht sie auch eine "Sitzgelegenheit" für schlechtes Wetter bzw. starke Sonneneinstrahlung.

Gesagt - getan. Kein Problem für unseren "Ältesten" Berthold Fritzen (83 Jahre und kein bischen müde). Ruckzuck war eine Zeichnung samt Holz- und Materialliste erstellt. Achim Maur, als alter Holzwurm, besorgte das Holz; einige Helfer sorgten für den dreifachen Anstrich und innerhalb einer Woche wurde mit Spruch und Schnaps Richtfest gefeiert.

Dieter Kern besorgte einige sehr schöne, bequeme Sitzgruppen und man konnte beim Frühjahrsturnier das neue Bauwerk einweihen. Mit Stolz nahmen wir die Komplimente der Gäste entgegen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an unseren Berthold.

(Text und Bilder: Achim Maur)

Boule

Seit dem SomBoule - Das Spiel für Jung und Altmer 2006 wird in unserem Club auch Boule gespielt. Das Spiel aus Südeuropa, dort auch Petanque genannt, erfreut sich in unseren Gefilden immer größerer Beliebtheit. Das kommt wahrscheinlich auch daher, weil man Boule bis ins hohe Alter spielen kann. Aber auch junge Leute wissen es zu schätzen,an der frischen Luft einer Sportart nachzugehen, bei der man nicht unbedingt ins Schwitzen kommt. Vor unserem – auch von den Boulespielern genutztem Clubhaus – haben wir vier Bahnen angelegt.

Achtung! Neue Spielzeiten

im Sommer Montag ab 18.00 Uhr

Mittwoch und Samstag ab 14.00 Uhr

ab Herbst Mittwochs und Samstags ab 14.00 Uhr

Boulekugeln werden zur Verfügung gestellt und unsere Bouler freuen sich immer auf Zuwachs ! Übrigens wird auch im Winter gespielt, wenn es die Witterung denn zulässt.

NEUE Spieltermine - Boule

Sonntag / Montag / Mittwoch / Samstag ab 14.00 Uhr

Auskunft erteilt
Peter Reitz

Telefon: 02622 / 90 85 65

Anschrift

TC Rot-Weiss e.V.
Postfach 2737
56517 Neuwied
Tennisanlage
Krasnaer Straße 3
56566 Neuwied
0 26 31 / 35 25 33
info@rot-weiss-neuwied.de

Site by Webdesign Wichmann